Montag, 31 Juli 2017 / Veröffentlicht in Minnesota Vikings
Adrian Peterson (RB) ist bei den Vikings Geschichte – mit ihm haben sie nicht nur eine Waffe in der Offensive verloren sondern auch einen ihrer Topverdiener. Ob er nun in New Orleans der Spitzenverdiener ist, könnt Ihr hier nachlesen. Wer nach dem Abgang nun die interne Rangliste in Minnesota anfĂŒhrt, seht Ihr hier: Left Tackle Riley
Sonntag, 30 Juli 2017 / Veröffentlicht in Los Angeles Chargers
Die Chargers sind frisch in Los Angeles angekommen und haben ihr Team mitgebracht – so ganz ohne Football-Team wĂ€re es fĂŒr ein Football-Verein auch schlecht. Wer von den mitgekommenen Spielern am meisten verdient, seht Ihr hier: So ĂŒberraschend der schnelle Umzug fĂŒr die Fans der Chargers auch gekommen ist, weniger ĂŒberraschend dĂŒrfte der Topverdiener des
Samstag, 29 Juli 2017 / Veröffentlicht in New York Jets
Die Offseason der New York Jets ist mehr als turbulent und die Team-Manager haben ordentlich ausgemistet – das Re-Building ist in vollem Gang und der Fokus liegt nicht auf kurzfristige Erfolge. Daher werden wir von den Jets diese Saison nicht unbedingt viel erwarten können. Langfristig gesehen kann der Plan aber aufgehen und die Jets könnten
Freitag, 28 Juli 2017 / Veröffentlicht in NFL
Warum Colin Kaepernick als Free Agent scheinbar fĂŒr kein Team der NFL in Frage kommt und sogar teils als untragbar abgestempelt wird, ist die große Frage rund um die „Causa Kaepernick“. Sportliche & finanzielle GrĂŒnde können zwar angebracht werden, doch offensichtlich ist sein Protest weiterhin von großer Bedeutung fĂŒr die Ablehnung der Teams. In diesem
Freitag, 28 Juli 2017 / Veröffentlicht in Detroit Lions
Die Detroit Lions haben eines der „gĂŒnstigsten“ Teams der Liga – der Star des Teams fĂŒhrt die interne Gehaltsliste an. Wer das ist, dĂŒrfte nicht schwer zu erraten sein, aber seht selbst: Quarterback Matthew Stafford ist mit seiner aktuellen VerlĂ€ngerung des Vertrags (2017-2022) auch weiterhin der Topverdiener der Lions und erhĂ€lt nun 21.38 % (vorher: 9.65%)
Donnerstag, 27 Juli 2017 / Veröffentlicht in Seattle Seahawks
Bei den Seattle Seahawks dominiert die Defense auch die Gehaltsliste (man sehe sich allein die Top10 an) und doch ist der Topverdiener nicht aus der „Legion of Boom“ – aber richtig ĂŒberraschend ist das ehrlich gesagt auch nicht… Mit ihrem Franchise-Quarterback haben die Seahawks natĂŒrlich auch ihren Top-Verdiener: Russell Wilson verdient an der WestkĂŒste knapp 13.61%
Mittwoch, 26 Juli 2017 / Veröffentlicht in San Francisco 49ers
Die San Francisco 49ers befinden sich weiterhin im Umbruch und haben noch kein Top-Team zusammen. Das spiegelt sich auch in den GehĂ€ltern wieder, wo kein Spieler so richtig herausragt – zumindest im Vergleich zu den anderen Teams der NFL. Pierre Garcon (WR) erhĂ€lt bei den 49ers das Topgehalt – im ligaweiten Durchschnitt der Topverdiener liegt
Dienstag, 25 Juli 2017 / Veröffentlicht in Indianapolis Colts
Bei den Indianapolis Colts haben wir einen Rekordwert zu verzeichnen – auch wenn das Team zwar nicht den absoluten Topverdiener der NFL stellt, so haben wir hier aber den Spieler, der prozentual den höchsten Anteil am Gesamtwert aller TeamvertrĂ€ge einstreicht! Wer das ist und wie viel Prozent das ist, seht ihr in der folgenden Tabelle:
Montag, 24 Juli 2017 / Veröffentlicht in Arizona Cardinals
Viele haben die Arizona Cardinals im letzten Jahr durch die Amazon-Serie „All or Nothing! A Season with…“ hautnah kennenlernen können. Dadurch sind die meisten Spieler auch fĂŒr Nicht-Fans der Cardinals bekannt. Wer von ihnen am meisten verdient, seht ihr in der folgenden Tabelle: Den höchstdotierten Vertrag bei den Cardinals hĂ€lt Chandler Jones (OLB), der knappe 14,38% des
Sonntag, 23 Juli 2017 / Veröffentlicht in Jacksonville Jaguars
Die Jacksonville Jaguars haben sich im Draft gut verstĂ€rkt und mit Leonard Fournette (RB) einen wirklich guten 1st Round Pick geholt – der ĂŒbrigens gehaltstechnisch auch sofort in die Top10 des Teams vorstĂ¶ĂŸt… 😉 Mit knappen 724 Millionen Dollar liegen die Jaguars auf Platz 4 der Gesamttabelle und geben damit also richtig viel Geld fĂŒr