Sonntag, 15 Januar 2017 / Veröffentlicht in Stadien
Die Spiele der NFL-Teams sind in der Regel immer alle ausverkauft und dass trotz der GrĂ¶ĂŸe der Arenen. Im folgenden findet ihr eine Übersicht aller Stadien der NFL-Teams. Weitere Details (Geschichte, Bilder usw.) zu den einzelnen Arenen der Teams findet ihr mit Klick auf den Stadionnamen.
Samstag, 14 Januar 2017 / Veröffentlicht in Los Angeles Chargers, Stadien
Das StubHub Center (oder auch: StubHub! Center) ist ein Mehrzweck-Sportkomplex auf dem Campus der California State University, Dominguez Hills in Carson im Los Angeles County. EigentĂŒmer: AEG Baubeginn: 26. Februar 2002 Eröffnung: 1. Juni 2003 OberflĂ€che: Naturrasen (Fußballstadion) Hartplatz (Tennisstadion) Kosten: 150 Mio. US-Dollar (Gesamtkomplex) KapazitĂ€t: 27.000 PlĂ€tze Das National Football League-Team der San Diego
Sonntag, 01 Januar 2017 / Veröffentlicht in Carolina Panthers, Stadien
Das Bank of America Stadium (frĂŒher bekannt als Carolinas Stadium und Ericsson Stadium) ist ein Footballstadion in Charlotte, North Carolina. Es dient als Austragungsort fĂŒr die Football-Spiele des NFL-Teams Carolina Panthers. EigentĂŒmer: Carolinas Stadium Corp Baubeginn: 1993 Eröffnung: 1996 OberflĂ€che: Rasen Kosten: 248 Mio. US-Dollar Architekt: HOK Sport KapazitĂ€t: 73.504 PlĂ€tze Das Stadion, ursprĂŒnglich bekannt
Sonntag, 01 Januar 2017 / Veröffentlicht in Philadelphia Eagles, Stadien
Das Lincoln Financial Field ist ein Stadion in Philadelphia, Pennsylvania. Besitzer ist die Stadt Philadelphia und verwaltet wird es durch das NFL-Team Philadelphia Eagles, das seine Heimspiele dort austrĂ€gt. Das Stadion wurde im Juni 2002 benannt, nachdem Lincoln National die Namensrechte fĂŒr die nĂ€chsten 21 Jahre fĂŒr 139,6 Mio. USD gekauft hat. EigentĂŒmer: Philadelphia Betreiber:
Sonntag, 01 Januar 2017 / Veröffentlicht in Cleveland Browns, Stadien
Das FirstEnergy Stadium ist ein American-Football-Stadion in der US-amerikanischen Stadt Cleveland im Bundesstaat Ohio. Das Stadion wurde 1999 eröffnet und ist seitdem die HeimspielstĂ€tte des NFL-Teams Cleveland Browns. Es wurde in erster Linie fĂŒr American Football gebaut. Die SpielflĂ€che wurde allerdings so konzipiert, dass auch internationale Fußballspiele darauf stattfinden könnten. EigentĂŒmer: Stadt Cleveland Baubeginn: 15.
Sonntag, 01 Januar 2017 / Veröffentlicht in Indianapolis Colts, Stadien
Das Lucas Oil Stadium ist ein Footballstadion in Indianapolis, Indiana. Das Stadion wurde errichtet und 2008 eröffnet, um den RCA Dome von 1984 als Heimstadion des NFL-Teams Indianapolis Colts abzulösen. Zu den Spielen der Colts bietet das Stadion 62.421 SitzplĂ€tze. FĂŒr spezielle Veranstaltungen wie einen Super Bowl oder Finalrunden im NCAA-College-Basketball kann die KapazitĂ€t auf
Sonntag, 01 Januar 2017 / Veröffentlicht in Stadien, Tennessee Titans
Das Nissan Stadium ist ein Football-Stadion in der US-amerikanischen Stadt Nashville, der Hauptstadt des Bundesstaates Tennessee. Das NFL-Team der Tennessee Titans trĂ€gt hier seit 1999 seine Partien aus. Es hat eine KapazitĂ€t von 69.143 Besuchern und löste das Vanderbilt Stadium als deren HeimstĂ€tte ab. EigentĂŒmer: Metropolitan Government of Nashville and Davidson County Betreiber: Metropolitan Government
Sonntag, 01 Januar 2017 / Veröffentlicht in Detroit Lions, Stadien
Das Ford Field ist ein American-Football-Stadion in der US-amerikanischen Stadt Detroit im Bundesstaat Michigan. Es dient als Austragungsort fĂŒr die Spiele der Detroit Lions in der National Football League (NFL) und ist vollstĂ€ndig ĂŒberdacht. Im Gegensatz zu vielen anderen Indoor-Stadien gelangt durch große Oberlichter und verglaste EckwĂ€nde viel natĂŒrliches Licht ins Innere. Das Stadion wurde
Sonntag, 01 Januar 2017 / Veröffentlicht in Cincinnati Bengals, Stadien
Das Paul Brown Stadium befindet sich in Cincinnati, Ohio. Das Stadion ist die HeimatstĂ€tte des NFL-Teams Cincinnati Bengals. Baubeginn: 1998 Eröffnung: 2000 OberflĂ€che: Kunstrasen Kosten: 455 Mio. US-Dollar Architekt: NBBJ KapazitĂ€t: 65.790 PlĂ€tze Das Stadion wurde 2000 fĂŒr 455 Mio. US-Dollar als Mehrzweck-Stadion gebaut. Eröffnet wurde das Stadion am 19. August 2000, es fasst bis
Sonntag, 01 Januar 2017 / Veröffentlicht in Stadien, Tampa Bay Buccaneers
Das Raymond James Stadium ist ein Stadion in der US-amerikanischen Stadt Tampa im Bundesstaat Florida. Es ist seit dem 20. September 1998 das Heimstadion der American-Footballmannschaft Tampa Bay Buccaneers, die in der National Football League (NFL) spielt. EigentĂŒmer: Hillsborough County Baubeginn: 1996 Eröffnung: 20. September 1998 OberflĂ€che: Naturrasen (Tifway 419 Bermuda) Kosten: 168,5 Millionen US-Dollar