LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Pre-Season 2020:

1. @ Minnesota Vikings
2. vs. Seattle Seahawks
3. @ New Orleans Saints
4. vs. Dallas Cowboys

Regular-Season 2020:

1. @ Kansas City Chiefs
2. vs. Baltimore Ravens
3. @ Pittsburgh Steelers
4. vs. Minnesota Vikings
5. vs. Jacksonville Jaguars
6. @ Tennessee Titans
7. vs. Green Bay Packers
8. Bye Week
9. @ Jacksonville Jaguars
10. @ Cleveland Browns
11. vs. New England Patriots
12. @ Detroit Lions
13. vs. Indianapolis Colts
14. @ Chicago Bears
15. @ Indianapolis Colts
16. vs. Cincinnati Bengals
17. vs. Tennessee Titans

Die Houston Texans vor der neuen Saison...

Welche Rolle werden sie in dieser Saison spielen können?

FOOTBALL

  • 08 Juni 2020 von ADMIN, in Gerüchteküche,Green Bay Packers,NFL
    Aaron Rodgers: Kein Karriere-Ende in Green Bay?
    Aaron Rodgers will seine Karriere bei den Green Bay Packers immer noch beenden, ...
    MEHR ERFAHREN +
  • 08 Juni 2020 von ADMIN, in Arizona Cardinals,Atlanta Falcons,Baltimore Ravens,Buffalo Bills,Carolina Panthers,Chicago Bears,Cincinnati Bengals,Cleveland Browns,Dallas Cowboys,Denver Broncos,Detroit Lions,Green Bay Packers,Houston Texans,Indianapolis Colts,Jacksonville Jaguars,Kansas City Chiefs,Las Vegas Raiders,Los Angeles Chargers,Los Angeles Rams,Miami Dolphins,Minnesota Vikings,New England Patriots,New Orleans Saints,NFL,NY Giants,NY Jets,Philadelphia Eagles,Pittsburgh Steelers,San Francisco 49ers,Seattle Seahawks,Tampa Bay Buccaneers,Tennessee Titans
    Vorlage – Blogpost
    Die Seattle Seahawks gingen mit viel Cap Space und mehreren klaren Baustellen in...
    MEHR ERFAHREN +

GESCHICHTE & ERFOLGE:

Die Houston Texans sind ein American-Football-Team der National Football League (NFL) in Houston, Texas. Die Texans spielen in der Southern Division der American Football Conference (AFC).
Bis zum Jahr 1996 spielten die Houston Oilers in Texas, ehe sie nach Tennessee umzogen. 1997 entschied sich die NFL dazu, die Anzahl der Teams in der Liga aufzustocken. Hierbei lag ein besonderes Augenmerk auf Los Angeles, da die zweitgrößte Stadt der Vereinigten Staaten kein NFL-Team besaß. Trotzdem bewarb sich auch Houston für das Auswahlverfahren. Erwartungsgemäß stimmten die Teambesitzer der NFL für Los Angeles, setzten allerdings eine Frist von sechs Monaten, um offene Fragen zu klären (z. B. war kein Stadion in Los Angeles vorhanden). Jedoch verstrich diese Zeit ungenutzt, und folglich entschieden sich die Teambesitzer am 6. Oktober 1999 einstimmig, die Rechte für das zweiunddreißigste NFL-Team für rund 700 Millionen US-Dollar an den Milliardär Bob McNair nach Houston zu verkaufen.

Im Jahr 2000 wurde daher ein neuer Name für das aufzubauende texanische Team gesucht. Die Auswahl wurde zunächst auf sechs (Apollos, Bobcats, Stallions, Texans, Toros und Wildcatters) eingegrenzt. Man einigte sich schließlich auf Texans, um die besondere Verbundenheit mit Texas zu verdeutlichen. Mit ihrem ersten Draftpick im NFL Draft 2002 wählten die Texans Quarterback David Carr, der bis 2006 Starter der Texans blieb. 2002, also drei Jahre nach der Teamvergabe, veranstalteten die Houston Texans ihr erstes NFL-Spiel im neugebauten Reliant Stadium, und zum ersten Mal seit 1961 gewann ein neugegründetes NFL-Team sein erstes Spiel (19:10 gegen die Dallas Cowboys). Sie beendeten die Saison trotzdem mit nur vier Siegen und 12 Niederlagen.

Nachdem die Texans die Saison 2005 als schlechtestes Team mit einer Bilanz von 2:14 abschlossen, hatten sie im NFL Draft 2006 das Recht, als erstes Team einen Spieler auszuwählen. Erwartet wurde, dass die Texans Runningback Reggie Bush oder Quarterback Vince Young auswählen würden, stattdessen entschieden sie sich für Defensive End Mario Williams. Vor der Saison 2007 holten die Texans Quarterback Matt Schaub von den Atlanta Falcons und entließen Carr. Danach beendeten die Texans erstmals eine Saison mit einer ausgeglichenen Bilanz (8:8), was sich 2008 wiederholte. In der Saison 2009 konnten die Houston Texans erstmals mehr Spiele gewinnen als sie verloren und verpassten knapp ihren ersten Einzug in die Playoffs (9:7).

Zwei Jahre später qualifizierten sie sich zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte mit dem Gewinn der AFC South (10:6 Siege) für die Play-offs. Auch 2012 konnten sich die Texans mit dem erneuten Gewinn der AFC South (12:4) für die Play-offs qualifizieren.

In der Saison 2013 waren die Texans wesentlich weniger erfolgreich als in den beiden Spielzeiten davor, und im Dezember 2013 wurde Head Coach Gary Kubiak nach siebenjähriger Tätigkeit aufgrund eines Saisonstarts mit lediglich 2:11 Siegen entlassen und kommissarisch durch Defensive Coordinator Wade Phillips ersetzt. Mit Phillips als Interim-Coach beendeten die Texans die Saison mit 2:14, wobei die letzten 14 Spiele in Folge verloren wurden, der längsten Verlust-Serie in der Vereinsgeschichte. Damit war die Saison 2013, zusammen mit der Saison 2005 (ebenfalls 2:14), die schlechteste Saison der Vereinsgeschichte. Nächster Head Coach wurde Anfang Januar 2014 Bill O'Brien.

Zur Saison 2016 verpflichteten die Texans Brock Osweiler von den Denver Broncos für 72 Millionen US-Dollar für vier Jahre. Dieser war in Denver der Back-Up Quarterback von Peyton Manning. Die erste Saison bei den Texans lief für Osweiler nicht sehr gut, da er u. a. über die Saison mehr Interceptions als Touchdowns (16:15) warf. In der 16. Spielwoche riss O'Brien die Reißleine und beförderte Tom Savage zum Starting-Quarterback. Dieser verletzte sich jedoch in Woche 17, wodurch Osweiler wieder als Starter für die Play-offs gesetzt war, die die Texans durch eine starke Defensearbeit erreicht hatten.

Am Ende der Saison 2016 standen für die Texans aus allen 240 Spielen in bislang 15 Spielzeiten aus der Regular Season 106 Siegen 134 Niederlagen gegenüber. Aus den bislang sieben Play-off-Spielen ergab sich eine Bilanz von 3:4.

Mit ihrer Erstrundenauswahl im NFL Draft 2017 wählten die Texans Quarterback Deshaun Watson, der wegen einer Verletzung aber nur sieben Spiele bestreiten konnte. Zum Abschluss der Saison 2017 belegte das Team, nach zwei erfolgreichen Vorjahren, mit lediglich 4:12 den letzten Platz der AFC South, hinter den punktgleichen Indianapolis Colts. Dabei verloren die Texans die letzten sechs Spiele der Regular Season.

Die Saisons 2018 und 2019 verliefen deutlich erfolgreicher: Die Texans gewannen jeweils ihre Division (AFC South) und qualifizierten sich damit für die Play-offs. 2018 scheiterten sie allerdings in der 1. Runde an den Indianapolis Colts, 2019 nach einem dramatischen Spiel (31:51 nach 24:0 Führung) gegen die Kansas City Chiefs in der 2. Runde.

 

TEAMFARBEN:

Blau, Rot, Weiß

ERFOLGE:

Division-Sieger (6)
AFC South: 2011, 2012, 2015, 2016, 2018, 2019

Play-off-Teilnahmen (6)
NFL: 2011, 2012, 2015, 2016, 2018, 2019

NRG STADIUM

Das NRG Stadium ist ein Stadion in der US-amerikanischen Stadt Houston im Bundesstaat Texas mit 71.500 Plätzen. Im NRG Stadium bestreiten das American-Football-Team der Houston Texans ihre Heimspiele in der National Football League (NFL). Das Stadion verfügt über eine schließbare Dachkonstruktion.
Am 9. März 2000 begannen die Bauarbeiten und rund zweieinhalb Jahre später am 24. August 2002 konnte die Einweihung gefeiert werden. Bis zum März 2014 trug die Arena den Namen Reliant Stadium. Reliant gehört zum Energieversorger NRG Energy, dem neuen Namensgeber. Das NRG Stadium ist neben dem NRG Astrodome unter anderem Teil des NRG Parks.

Hier fand am 1. Februar 2004 der Super Bowl XXXVIII statt, bei dem die New England Patriots die Carolina Panthers mit 32:29 besiegten. Bekannt wurde dieses Spiel allerdings vor allem durch den „Nipplegate-Skandal“, als während der Halbzeitpause ein für amerikanische Verhältnisse empörend freizügiger Blick auf die rechte Brust von Janet Jackson möglich wurde.

 

Die Live-CD/DVD der Gruppe Linkin Park Live in Texas wurde in diesem Stadion aufgenommen.

Am 5. April 2009 fand die WrestleMania 25 vor 72.744 Zuschauern im Reliant Stadium statt. Am 4. April 2011 fand das NCAA Basketball Championship Game im Reliant Stadium statt.

2017 wurde zum zweiten Mal der Super Bowl (Super Bowl LI) im Stadion der Houston Texans ausgetragen. Es siegten die New England Patriots gegen die Atlanta Falcons nach einem 28:28 in der regulären Spielzeit in der Verlängerung mit 34:28. 

STADION:

STADION-BEZEICHNUNGEN:

The Frozen Tundra, Titletown, The Shrine of Pro Football

KEY-FACTS:

Baubeginn: 11. Oktober 1956
Eröffnung: 29. September 1957
Erstes Spiel: 29. September 1957
Kapazität: 81.441 Plätze (seit 2017)

OBEN