LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Pre-Season 2020:

1. vs. New Orleans Saints
2. @ Los Angeles Chargers
3. vs. Denver Broncos
4. @ Las Vegas Raiders

Regular-Season 2020:

1. vs. Dallas Cowboys
2. @ Philadelphia Eagles
3. @ Buffalo Bills
4. vs. New York Giants
5. @ Washington Redskins
6. @ San Francisco 49ers
7. vs. Chicago Bears
8. @ Miami Dolphins
9. Bye Week
10. vs. Seattle Seahawks
11. @ Tampa Bay Buccaneers
12. vs. San Francisco 49ers
13. @ Arizona Cardinals
14. vs. New England Patriots
15. vs. New York Jets
16. @ Seattle Seahawks
17. vs. Arizona Cardinals

Die Los Angeles Rams vor der neuen Saison...

Welche Rolle werden sie in dieser Saison spielen können?

FOOTBALL

  • 08 Juni 2020 von ADMIN, in Gerüchteküche,Green Bay Packers,NFL
    Aaron Rodgers: Kein Karriere-Ende in Green Bay?
    Aaron Rodgers will seine Karriere bei den Green Bay Packers immer noch beenden, ...
    MEHR ERFAHREN +
  • 08 Juni 2020 von ADMIN, in Arizona Cardinals,Atlanta Falcons,Baltimore Ravens,Buffalo Bills,Carolina Panthers,Chicago Bears,Cincinnati Bengals,Cleveland Browns,Dallas Cowboys,Denver Broncos,Detroit Lions,Green Bay Packers,Houston Texans,Indianapolis Colts,Jacksonville Jaguars,Kansas City Chiefs,Las Vegas Raiders,Los Angeles Chargers,Los Angeles Rams,Miami Dolphins,Minnesota Vikings,New England Patriots,New Orleans Saints,NFL,NY Giants,NY Jets,Philadelphia Eagles,Pittsburgh Steelers,San Francisco 49ers,Seattle Seahawks,Tampa Bay Buccaneers,Tennessee Titans
    Vorlage – Blogpost
    Die Seattle Seahawks gingen mit viel Cap Space und mehreren klaren Baustellen in...
    MEHR ERFAHREN +

GESCHICHTE & ERFOLGE:

Die Los Angeles Rams sind ein American-Football-Team der National Football League (NFL) aus Los Angeles. Sie spielen zusammen mit den Arizona Cardinals, den San Francisco 49ers und den Seattle Seahawks in der Western Division der National Football Conference (NFC). Die Vereinsfarben sind navy-blau, gold und weiß.

Mit dem Gründungsjahr 1936 zählen die Rams zu den ältesten Teams der NFL. Ursprünglich in Cleveland aufgestellt, zog das Team nach der Saison 1945 weiter nach Los Angeles, Anaheim und 1995 schließlich nach St. Louis. Von dort aus ging es 2016 zurück nach Los Angeles.

Die Rams gewannen bisher drei Meistertitel, davon einen Super Bowl. Sie wurden darüber hinaus sechsmal Conference Champion. Der letzte große Erfolg war der Gewinn des Super Bowl XXXIV mit dem Quarterback und späteren Hall of Famer Kurt Warner und einer explosiven Offense, die als Greatest Show on Turf in die Geschichtsbücher einging.

1936 gründeten der Anwalt Homer Marshman und der Trainer Damon Wetzel in Cleveland, Ohio die Cleveland Rams. Der Name Rams wurde gewählt, da Wetzel Fan der Fordham Rams, die College-Mannschaft der Fordham University war und auch Marshman als rechtmäßiger Besitzer nichts dagegen hatte. Die erste Saison spielte man in der neu gegründeten American Football League (AFL) und schloss mit dem zweiten Platz ab. Am 12. Februar 1937 traten die Rams der National Football League (NFL) bei und spielten dort in der Western Division. Dort hatten sie allerdings keinen großen Erfolg und mussten 1943 sogar den Spielbetrieb aufgrund des Spielermangels einstellen.

Anfang der 1990er Jahre versuchte Georgia Frontiere die Finanzierung eines neuen Stadions im Großraum Los Angeles zu erreichen, allerdings vergeblich. Dies nutzte St. Louis, das 1988 seine Cardinals an Phoenix, Arizona, verloren hatte. Nach dem Beilegen der Differenzen mit den anderen NFL-Eigentümern konnten die Rams ab 1995 als St. Louis Rams spielen.

CHRONOLOGISCHER WERDEGANG DES FRANCHISES:

  • Cleveland Rams (1936–1945)
  • Los Angeles Rams (1946–1994)
  • St. Louis Rams (1995–2015)
  • Los Angeles Rams (2016–heute)


Seit der Saison 2016 spielen die Rams wieder in Los Angeles. Sie setzten sich damit gegen ein gemeinsames Angebot der San Diego Chargers und der Oakland Raiders durch, die ebenfalls in die Stadt wollten. Los Angeles ist der zweitgrößte Fernsehmarkt der USA und war seit dem Fortzug der Rams und dem der Raiders zur Saison 1995 der einzige größere Fernsehmarkt der USA ohne NFL-Team. Die Teambesitzer der NFL stimmten am 12. Januar 2016 mit 30 zu 2 für das Angebot der Rams. Die Rams werden dafür im Vorort Inglewood ein mit Glas überdachtes Stadion bauen, dessen geplante Baukosten von drei Milliarden US-Dollar es zur weltweit teuersten Sportstätte machen würden. In diesem Zusammenhang wurde den Chargers die Option angeboten, zusammen mit den Rams nach Los Angeles zu kommen. Am 12. Januar 2017 gaben die Chargers bekannt, dass sie zurück nach Los Angeles ziehen und sich mit den Rams das neue Stadion teilen werden. Hätten die Chargers die Option nicht wahrgenommen, hätten die Raiders dieses Angebot erhalten. Die Fertigstellung des neuen SoFi Stadium war ursprünglich für 2019 geplant, verzögert sich aber aufgrund ungewöhnlich hoher Regenmengen während der Bauphase voraussichtlich bis 2020. Bis dahin werden die Rams, wie schon von 1946 bis 1979, im Los Angeles Memorial Coliseum beheimatet sein.

TEAMFARBEN:

Blau, Gold, Weiß

ERFOLGE:

Super-Bowl-Sieger (1)
1999 (XXXIV)

Conference-Sieger (7)
NFL National: 1950, 1951
NFL Western: 1955
NFC: 1979, 1999, 2001, 2018

Division-Sieger (17)
NFL West: 1945, 1949
NFL Coastal: 1967, 1969
NFC West: 1973, 1974, 1975, 1976, 1977, 1978, 1979, 1985, 1999, 2001, 2003, 2017, 2018

Play-off-Teilnahmen (29)
NFL: 1945, 1949, 1950, 1951, 1952, 1955, 1967, 1969, 1973, 1974, 1975, 1976, 1977, 1978, 1979, 1980, 1983, 1984, 1985, 1986, 1988, 1989, 1999, 2000, 2001, 2003, 2004, 2017, 2018

SoFi STADIUM

Das SoFi Stadium (zuvor auch als Inglewood Stadium und als City of Champions Stadium bekannt) ist ein im Bau befindliches American-Football-Stadion in der US-amerikanischen Stadt Inglewood im Los Angeles County, Bundesstaat Kalifornien. Das Stadion wird die neue Heimstätte der Los Angeles Rams und der Los Angeles Chargers aus der National Football League (NFL) und voraussichtlich zur Saison 2020 fertiggestellt. Die Deckung des Dachs wird aus Ethylen-Tetrafluorethylen-Copolymer (ETFE) hergestellt, einem bei modernen Stadien, wie der Allianz Arena in München, häufig eingesetzten Kunststoff mit geringem Eigengewicht und hoher Lichtdurchlässigkeit.

Die Gesamtkosten für den Stadionkomplex werden auf rund fünf Milliarden US-Dollar geschätzt. Damit wird das SoFi Stadium das teuerste Stadion der Welt sein. Es wird ausschließlich privatfinanziert, das Stadium wird 70.240 Sitze haben. Der Gesamtkomplex wird beispielsweise 3½-mal so groß sein wie Disneyland und doppelt so groß wie Vatikanstadt.

Am 12. Januar 2016 stimmten die Teambesitzer der NFL der Rückkehr der Rams von St. Louis nach Los Angeles mit 30:2 Stimmen zu. Mit dem Umzug war der Bau eines neuen Stadions verknüpft. Das Architekturbüro HKS, Inc. wurde mit dem Entwurf der Anlage betraut. Im Juli 2016 wurde bekannt, dass die beiden großen Bauunternehmen AECOM und Turner Construction für den Bau der neuen Arena ausgewählt wurden. Der erste Spatenstich für das Bauprojekt auf der ehemaligen Pferderennbahn Hollywood Park Race Track fand am 17. November 2016 statt.

 

Die NFL vergab am 24. Mai 2016 in Charlotte den Super Bowl LV an die Stadt Los Angeles mit dem neuen Stadion.

Mitte Mai 2017 gaben die Los Angeles Chargers und die Los Angeles Rams bekannt, dass nach sehr starken Regenfällen und weiteren Umwelteinflüssen die Eröffnung des neuen Stadions auf 2020 verschoben werden muss.

Aufgrund der Verzögerungen bei der Fertigstellung des Stadionneubaus wurde am 23. Mai 2017 beschlossen, den Super Bowl LV nach Tampa ins Raymond James Stadium zu vergeben und stattdessen den Super Bowl LVI im folgenden Jahr, d. h. 2022, in Inglewood auszutragen.

Am 31. Juli 2017 verkündete das Internationale Olympische Komitee, dass die Olympischen Spiele 2028 im Los Angeles Memorial Coliseum und dem SoFi Stadium stattfinden werden.

Am 15. September 2019 wurde bekannt gegeben, dass das SoFi (Social Finance, Inc., ein Personal-Finanzierungsunternehmen) Namenssponsor des Stadions wird, das daher den Namen SoFi Stadium erhält.

STADION:

STADION-BEZEICHNUNGEN:

Inglewood Stadium, City of Champions Stadium

KEY-FACTS:

Baubeginn: 17.November 2016
Eröffnung: August 2020 (geplant)
Kosten (Stadion): 2,4 Mrd. US-Dollar
Kosten (Gesamtkomplex): 4,96 Mrd. US-Dollar
Kapazität: 80.000 - 100.240 Plätze (max.)

OBEN