LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Pre-Season 2020:

1. vs. Houston Texans
2. @ Cincinnati Bengals
3. @ Cleveland Browns
4. vs. Seattle Seahawks

Regular-Season 2020:

1. vs. Green Bay Packers
2. @ Indianapolis Colts
3. vs. Tennessee Titans
4. @ Houston Texans
5. @ Seattle Seahawks
6. vs. Atlanta Falcons
7. Bye Week
8. @ Green Bay Packers
9. vs. Detroit Lions
10. @ Chicago Bears
11. vs. Dallas Cowboys
12. vs. Carolina Panthers
13. vs. Jacksonville Jaguars
14. @ Tampa Bay Buccaneers
15. vs. Chicago Bears
16. @ New Orleans Saints
17. @ Detroit Lions

Die Minnesota Vikings vor der neuen Saison...

Welche Rolle werden sie in dieser Saison spielen können?

FOOTBALL

  • 08 Juni 2020 von ADMIN, in Gerüchteküche,Green Bay Packers,NFL
    Aaron Rodgers: Kein Karriere-Ende in Green Bay?
    Aaron Rodgers will seine Karriere bei den Green Bay Packers immer noch beenden, ...
    MEHR ERFAHREN +
  • 08 Juni 2020 von ADMIN, in Arizona Cardinals,Atlanta Falcons,Baltimore Ravens,Buffalo Bills,Carolina Panthers,Chicago Bears,Cincinnati Bengals,Cleveland Browns,Dallas Cowboys,Denver Broncos,Detroit Lions,Green Bay Packers,Houston Texans,Indianapolis Colts,Jacksonville Jaguars,Kansas City Chiefs,Las Vegas Raiders,Los Angeles Chargers,Los Angeles Rams,Miami Dolphins,Minnesota Vikings,New England Patriots,New Orleans Saints,NFL,NY Giants,NY Jets,Philadelphia Eagles,Pittsburgh Steelers,San Francisco 49ers,Seattle Seahawks,Tampa Bay Buccaneers,Tennessee Titans
    Vorlage – Blogpost
    Die Seattle Seahawks gingen mit viel Cap Space und mehreren klaren Baustellen in...
    MEHR ERFAHREN +

GESCHICHTE & ERFOLGE:

Die Minnesota Vikings sind eine American-Football-Mannschaft der US-amerikanischen Profiliga National Football League (NFL) aus Minneapolis. Sie gehören gemeinsam mit den Chicago Bears, den Detroit Lions und den Green Bay Packers der Northern Division innerhalb der National Football Conference (NFC) an.

Das Team wurde 1961 als NFL-Team gegründet, nachdem es die Teilnahme an der American Football League (AFL) abgesagt hatte. Bis heute haben die Vikings keinen Super Bowl gewonnen, standen aber bereits vier Mal im Endspiel (Super Bowl IV, Super Bowl VIII, Super Bowl IX sowie Super Bowl XI). Der bislang einzige Titelgewinn datiert aus dem Jahr 1969, als die Mannschaft NFL-Meister wurde.

Die Vikings trugen ihre Heimspiele von 1982 bis 2013 im Hubert H. Humphrey Metrodome auf dem sogenannten Mall of America Field aus. Seit der Saison 2016 tragen die Vikings ihre Heimspiele im U.S. Bank Stadium aus.

Im Jahre 1959 erwarben die Geschäftsmänner Bill Boyer, H. P. Skoglund und Max Winter eine Lizenz für die American Football League (AFL). Da die National Football League (NFL), zu dieser Zeit neue Teams für ihre Liga suchte, verwarf der Vorstand diese Anfang 1960 jedoch wieder. Das Team wurde 1961, was von offizieller Seite als Gründungsjahr genannt wird, als Erweiterungsteam in die NFL aufgenommen. Sie wurden in der 14. NFL-Saison der Western Conference zugewiesen. Aufgrund einer mit der NFL vereinbarten Klausel wurde Ole Haugsrud neben den Gründungsmitgliedern Mitbesitzer. Haugsrud verkaufte in den 1920er Jahren das Footballteam Duluth Eskimos zurück an die Liga, welche ihm im Gegenzug zehn Prozent eines zukünftigen NFL-Teams aus Minnesota versprach.

Die Vikings starteten gleich zu Beginn eine Marketing-Kampagne und verkauften in ihrem ersten Jahr rund 26.000 Dauerkarten, bei einem Durchschnitt von 34.586 Zuschauern pro Spiel. Als Heimstadion wählte die Franchise das anfangs 40.800, später 47.900 Plätze fassende Metropolitan Stadium aus. Die Suche nach einem Head Coach gestaltete sich zunächst schwieriger als gedacht, bis letztlich der ehemalige Quarterback der Philadelphia Eagles, Norm Van Brocklin, zum ersten Head Coach der Vikings ernannt wurde. Er setzte sich unter anderem gegen den damals im College Football erfolgreichen Ara Parseghian und seinen späteren Nachfolger, Bud Grant, durch.

Das erste offizielle Spiel der Vikings endete mit einem 37:13-Sieg gegen die Chicago Bears. Vor allem der zuvor im NFL Draft ausgewählte Rookie Fran Tarkenton sorgte nach seiner Einwechslung mit vier geworfenen und einem erlaufenen Touchdown für viel positive Resonanz. Der Anfangsschwung konnte aber nicht gehalten werden. Die folgenden sieben Spiele endeten für den NFL-Debütanten mit Niederlagen. Am Saisonende standen drei Siegen elf Niederlagen gegenüber. Ähnlich ging es auch die darauffolgenden Spielzeiten weiter.

TEAMFARBEN:

Purpur, Gold, Weiß 

ERFOLGE:

Conference-Sieger (4)
NFL Western: 1969
NFC: 1973, 1974, 1976

Division-Sieger (20)
NFL Central: 1968, 1969
NFC Central: 1970, 1971, 1973, 1974, 1975, 1976, 1977, 1978, 1980, 1989, 1992, 1994, 1998, 2000
NFC North: 2008, 2009, 2015, 2017

Play-off-Teilnahmen (30)
NFL: 1968, 1969, 1970, 1971, 1973, 1974, 1975, 1976, 1977, 1978, 1980, 1982, 1987, 1988, 1989, 1992, 1993, 1994, 1996, 1997, 1998, 1999, 2000, 2004, 2008, 2009, 2012, 2015, 2017, 2019

U.S. BANK STADIUM

Das U.S. Bank Stadium ist ein American-Football-Stadion in der US-amerikanischen Stadt Minneapolis im Bundesstaat Minnesota. Das Stadion ist die neue Heimstätte der Minnesota Vikings aus der National Football League (NFL) und wurde im Juni 2016 fertiggestellt. Es befindet sich auf dem Gelände des zuvor abgerissenen Hubert H. Humphrey Metrodome, wo die Vikings ihre Heimspiele von 1982 bis 2013 austrugen, bevor sie für die Bauphase in das TCF Bank Stadium auf den Campus der University of Minnesota umzogen. Das Stadion bietet 66.665 Sitzplätze. Es lässt sich auf maximal 70.000 Plätze erweitern.

Obwohl die Minnesota Vikings gerne entweder ein offenes Stadion oder eines mit schließbarem Dach gehabt hätten, wurde das U.S. Bank Stadium trotzdem mit ständig geschlossenem Dach gebaut. Grund waren einerseits die Mehrkosten für ein schließbares Dach und andererseits wollten die Regierungen von Staat Minnesota und Stadt Minneapolis kein ständig offenes Stadion, um es auch für andere Sportarten als American Football und weitere Events wie Konzerte im Winter verwenden zu können. Die Südseite des Dachs ist als eine Art Kompromisslösung jedoch mit einem transparenten ETFE Foliensystem versehen und lässt daher viel Tageslicht in den Innenraum. An der Westseite des Stadions verfügt die Glasfront über fünf hydraulisch schwenkbare Glastüren, die eine Fläche von fast 3.000 m² haben. Bis 90 Minuten vor einem Spiel müssen die Minnesota Vikings entscheiden, ob die Türen offen oder geschlossen sind. Das neue Stadion soll, obwohl das Gelände doppelt so groß ist, wesentlich umweltfreundlicher gegenüber dem Hubert H. Humphrey Metrodome sein. Der Energieverbrauch soll um 16 Prozent niedriger liegen. Der Wasserverbrauch könnte um 37 Prozent abgesenkt werden. Mit dem Einsatz von LED-Beleuchtungstechnik soll auch in diesem Bereich Energie gespart werden. Im Dezember 2015 wurden die beiden LED-Videowände von Daktronics im Stadion installiert. Der Bildschirm im Osten hat die Breite von 29 Meter und eine Höhe von 16,7 Meter. Auf der Gegenseite im Westen misst er 36,6 Meter in der Breite und 24,4 Meter in der Höhe.

Die Gesamtkosten für den Bau belaufen sich auf 1,1 Milliarden US-Dollar, wovon 348 Mio. US-Dollar vom Staat Minnesota, 150 Mio. US-Dollar von der Stadt Minneapolis und 551 Mio. US-Dollar von den Vikings und privaten Geldgebern übernommen werden.

STADION:

STADION-BEZEICHNUNGEN:

The Ship

KEY-FACTS:

Baubeginn: 03. Dezember 2013
Eröffnung: 22. Juli 2016
Erstes Spiel: 03. August 2016
Kosten: 1,1 Mrd. US-Dollar

Kapazität: 66.665 Plätze

OBEN