LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Pre-Season 2020:

1. vs. Detroit Lions
2. vs. Carolina Panthers
3. @ Philadelphia Eagles
4. @ New York Giants

Regular-Season 2020:

1. vs. Miami Dolphins
2. @ Seattle Seahawks
3. vs. Las Vegas Raiders
4. @ Kansas City Chiefs
5. vs. Denver Broncos
6. Bye Week
7. vs. San Francisco 49ers
8. @ Buffalo Bills
9. @ New York Jets
10. vs. Baltimore Ravens
11. @ Houston Texans
12. vs. Arizona Cardinals
13. @ Los Angeles Chargers
14. @ Los Angeles Rams
15. @ Miami Dolphins
16. vs. Buffalo Bills
17. vs. New York Jets

Die New England Patriots vor der neuen Saison...

Die neue Saison steht vor der Tür und die Patriots stehen vor einem großen Umbruch. Wie ist der Verlust von Tom Brady für das Team wegzustecken und welche Rolle werden sie mit Cam Newton in dieser Saison spielen können?

FOOTBALL

  • 08 Juni 2020 von ADMIN, in Gerüchteküche,Green Bay Packers,NFL
    Aaron Rodgers: Kein Karriere-Ende in Green Bay?
    Aaron Rodgers will seine Karriere bei den Green Bay Packers immer noch beenden, ...
    MEHR ERFAHREN +
  • 08 Juni 2020 von ADMIN, in Arizona Cardinals,Atlanta Falcons,Baltimore Ravens,Buffalo Bills,Carolina Panthers,Chicago Bears,Cincinnati Bengals,Cleveland Browns,Dallas Cowboys,Denver Broncos,Detroit Lions,Green Bay Packers,Houston Texans,Indianapolis Colts,Jacksonville Jaguars,Kansas City Chiefs,Las Vegas Raiders,Los Angeles Chargers,Los Angeles Rams,Miami Dolphins,Minnesota Vikings,New England Patriots,New Orleans Saints,NFL,NY Giants,NY Jets,Philadelphia Eagles,Pittsburgh Steelers,San Francisco 49ers,Seattle Seahawks,Tampa Bay Buccaneers,Tennessee Titans
    Vorlage – Blogpost
    Die Seattle Seahawks gingen mit viel Cap Space und mehreren klaren Baustellen in...
    MEHR ERFAHREN +

GESCHICHTE & ERFOLGE:

Die New England Patriots, sind eine American-Football-Mannschaft der amerikanischen Profiliga National Football League (NFL) aus Foxborough, Massachusetts. Sie gehören gemeinsam mit den New York Jets, den Miami Dolphins und den Buffalo Bills der AFC East innerhalb der American Football Conference (AFC) an. Von der Gründung 1959 beziehungsweise der ersten Saison 1960 bis zum Umzug in das Foxboro Stadium 1970 hießen sie Boston Patriots. Der Besitzer des Teams ist Robert Kraft, dem auch das Gillette Stadium, das aktuelle Stadion der Mannschaft, gehört.

Die Patriots spielten ursprünglich in der American Football League (AFL) und ab 1970 nach deren Zusammenschluss mit der NFL in der Eastern Division der AFC. Vor ihrem ersten Auftritt in einem Super Bowl erreichten sie erst viermal die Play-offs. Nachdem sie ihre ersten beiden Super Bowls – 1985 und 1996 – verloren hatten, waren sie in den Saisons 2001, 2003, 2004, 2014, 2016 und 2018 erfolgreich.

Nachdem sich der amerikanische Unternehmer Billy Sullivan um eine Lizenz für ein Team in der American Football League (AFL) beworben hatte, bekam er die achte und letzte Lizenz am 16. November 1959 zugesprochen. Sullivan gründete das Team in seiner Heimatstadt Boston und schrieb dort einen Wettbewerb zur Namensfindung aus, wonach das neue Franchise als Boston Patriots bekannt wurde. Kurz darauf veröffentlichte Phil Bissel ein Logo für die Mannschaft, den „Pat Patriot“. Die Patriots litten anfangs darunter, kein eigenes Stadion zu haben, und wechselten in zehn Jahren insgesamt viermal den Spielort.[3] Am 9. September 1960 fand das erste Spiel der Boston Patriots in der AFL gegen die Denver Broncos statt. Nach zwei Lehrjahren 1961 und 1962 erreichten sie 1963 das AFL Championship Game, das sie aber mit 51:10 gegen die San Diego Chargers verloren.[4] Dennoch konnten sie in diesem Jahr insgesamt elf Spieler, darunter Gino Cappelletti, Nick Buoniconti und Babe Parilli, zum AFL-All-Star-Game entsenden. Im Jahr 1967 lief der Fullback Jim Nance mit 1.458 Yards einen damaligen Ligarekord. Ein Jahr später erreichte er 1.216 Yards und wurde Most Valuable Player der AFL.

1970 wechselten die Patriots in die National Football League (NFL), zu der sich die AFL und die konkurrierende NFL zusammengeschlossen hatten. Trotz der Verpflichtung von Quarterback Joe Kapp, der die Minnesota Vikings in den Super Bowl IV geführt hatte, erzielten die Patriots nur eine schlechte 2:14-Siegesbilanz.[7] Nachdem die Patriots elf Jahre zwischen diversen Stadien gewechselt hatten, zogen sie aus Boston ins etwa 35 Kilometer entfernte Foxborough (auch bekannt als Foxboro) und spielten fortan im Schaefer Stadium, das für 7,1 Millionen US-Dollar in 325 Tagen errichtet worden war. Es gehörte zu den ersten US-Stadien, die nach einem Sponsor benannt wurden, nachdem die F. & M. Schaefer Brewing Company 150.000 US-Dollar für die Namensrechte gezahlt hatte; zudem war Foxborough eine der ersten Städte, die zusätzliche Steuern auf jedes verkaufte Ticket erhoben.[3] Da das Team nun nicht mehr in Boston ansässig war, entschied man sich für einen Namenswechsel. Der Name Bay State Patriots wurde vom Vorstand der Patriots genehmigt, jedoch nie von den anderen Franchisebesitzern angenommen. Der neue Name wurde jedoch zumeist spöttisch aufgenommen, weshalb General Manager Upton Bell Sullivan darum bat, den Namen in New England Patriots zu ändern. Im März 1971 wurde die Mannschaft offiziell in New England Patriots umbenannt

 

TEAMFARBEN:

nautisches Blau, Rot, New Century-Silber, Weiß

ERFOLGE:

Super-Bowl-Sieger (6)
2001 (XXXVI), 2003 (XXXVIII), 2004 (XXXIX), 2014 (XLIX), 2016 (LI), 2018 (LIII)

Conference-Sieger (11)
AFC: 1985, 1996, 2001, 2003, 2004, 2007, 2011, 2014, 2016, 2017, 2018

Division-Sieger (22)
AFL East: 1963
AFC East: 1978, 1986, 1996, 1997, 2001, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019

Play-off-Teilnahmen (27)
AFL: 1963
NFL: 1976, 1978, 1982, 1985, 1986, 1994, 1996, 1997, 1998, 2001, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019

 

GILLETTE STADIUM

Das Footballteam der New England Patriots (National Football League) und das Fußballteam der New England Revolution (Major League Soccer) tragen im Gillette Stadium ihre Heimspiele aus. In der Saison 2015 trugen auch die Boston Cannons aus der Major League Lacrosse im Stadion in Foxborough ihre Heimbegegnungen aus.

Das Stadion wurde im Jahre 2002 eröffnet und ersetzte das alte Foxboro Stadium. Der ursprüngliche Name des Stadions war CMGI Field, bevor das Unternehmen The Gillette Company die Namensrechte erwarb. Zwar fusionierte 2005 Gillette mit Procter & Gamble, aber dies wird den Namen des Stadions nicht beeinflussen. Die von den Einheimischen The Razor genannte Spielstätte fasst 68.756 Zuschauer. 2002 fand im Gillette Stadium das Endspiel der MLS statt. 2003 fanden sowohl Spiele im CONCACAF Gold Cup als auch zwei Spiele der Gruppenphase und zwei Viertelfinalspiele der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen (jeweils als Doppelveranstaltung) im Gillette Stadium statt. 2005, 2007 und 2009 fanden ebenfalls Spiele des CONCACAF Gold Cups dort statt. 

 

Während seiner Zeit als Besitzer versuchte Robert K. Kraft, in den Neuenglandstaaten ein neues Stadion zu bauen. Da er sich mit der Stadt Boston und Rhode Island nicht einig wurde und somit keine Erlaubnis erhielt, dort zu bauen, verhandelte er mit dem Parlament von Massachusetts, dass er neben dem alten Stadion ein halbselbstfinanziertes neues bauen dürfe. Massachusetts sollte 75 Millionen US-Dollar zum Bau hinzugeben. Der Sprecher des Parlaments lehnte den Vorschlag jedoch mit der Begründung ab, dass er nicht einverstanden sei, wenn Steuergelder für private Interessen genutzt werden. Aufgrund dessen schloss Kraft mit dem Gouverneur von Connecticut, John G. Rowland, einen Vertrag, dass er das Stadion in Hartford bauen darf. Es gab jedoch einige Probleme an der Stelle, wo das Stadion gebaut werden sollte, weshalb sich der Bau verzögerte. Zur gleichen Zeit gab die NFL bekannt, dass sie Teams, die sich in einem der sechs größten Ballungsgebiete der Vereinigten Staaten, darunter Boston, ansiedeln, Kredite bis zu einer Höhe von 150 Millionen US-Dollar gewährte. Deswegen gab es wieder Diskussionen, das Stadion in Foxborough zu bauen; auch das Parlament war für weitere Verhandlungen bereit.

Die Diskussionen waren erfolgreich und Kraft gab im Frühling 1999 bekannt, dass das Stadionprojekt in Hartford annulliert und stattdessen am ursprünglich gedachten Ort gebaut werde. Die letzte Hürde war das Einverständnis der Stadt Foxborough, die aber mit 90 % für das Stadion abstimmte. Das machte den Weg für das insgesamt 325 Millionen US-Dollar teure Projekt frei. Zuerst gehörten die Namensrechte CMGi, und das Stadion hieß „CMGi Field“. Ab dem Frühling 2002 gab es schon einige kleinere Veranstaltungen, zum Beispiel Konzerte und Spiele des Fußballvereins New England Revolution, das erste Großereignis war jedoch erst im September desselben Jahres ein Spiel der Patriots. Kurz davor kaufte die Gillette Company die Namensrechte und das Stadion wurde in „Gillette Stadium“ umbenannt. Von Fans wird die Spielstätte oft „The Razor“ genannt.

Von 2007 bis 2008 wurde am sogenannten Patriot Place gebaut, einem 1,3 km² großen Komplex, in dem viele große Läden, ein 4-Sterne-Hotel, ein Ärztezentrum, mehrere Kinos und ein Museum Platz finden. Die Baukosten betrugen 350 Millionen US-Dollar und täglich sollen sich über 20.000 Besucher im Patriot Place aufhalten.

STADION:

STADION-BEZEICHNUNGEN:

The Razor

KEY-FACTS:

Baubeginn: 24. März 2000
Eröffnung: 09. September 2002
Kosten: 325 Mio. US-Dollar
Kapazität: 65.878 Plätze (seit 2015)

OBEN