LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Pre-Season 2020:

1. @ Pittsburgh Steelers
2. vs. Jacksonville Jaguars
3. vs. Tennessee Titans
4. @ Cleveland Browns

Regular-Season 2020:

1. @ New Orleans Saints
2. vs. Carolina Panthers
3. @ Denver Broncos
4. vs. Los Angeles Chargers
5. @ Chicago Bears
6. vs. Green Bay Packers
7. @ Las Vegas Raiders
8. @ New York Giants
9. vs. New Orleans Saints
10. @ Carolina Panthers
11. vs. Los Angeles Rams
12. vs. Kansas City Chiefs
13. Bye Week
14. vs. Minnesota Vikings
15. @ Atlanta Falcons
16. @ Detroit Lions
17. vs. Atlanta Falcons

Neustart mit Tom Brady und Rob Gronkowski...

Die Tampa Bay Buccaneers haben sich zwei Legenden der NFL geschnappt und haben viel vor... Wie wird sich die Verpflichtung von Tom Brady und Rob Gronkowski auf die neue Saison auswirken?

FOOTBALL

  • 08 Juni 2020 von ADMIN, in Gerüchteküche,Green Bay Packers,NFL
    Aaron Rodgers: Kein Karriere-Ende in Green Bay?
    Aaron Rodgers will seine Karriere bei den Green Bay Packers immer noch beenden, ...
    MEHR ERFAHREN +
  • 08 Juni 2020 von ADMIN, in Arizona Cardinals,Atlanta Falcons,Baltimore Ravens,Buffalo Bills,Carolina Panthers,Chicago Bears,Cincinnati Bengals,Cleveland Browns,Dallas Cowboys,Denver Broncos,Detroit Lions,Green Bay Packers,Houston Texans,Indianapolis Colts,Jacksonville Jaguars,Kansas City Chiefs,Las Vegas Raiders,Los Angeles Chargers,Los Angeles Rams,Miami Dolphins,Minnesota Vikings,New England Patriots,New Orleans Saints,NFL,NY Giants,NY Jets,Philadelphia Eagles,Pittsburgh Steelers,San Francisco 49ers,Seattle Seahawks,Tampa Bay Buccaneers,Tennessee Titans
    Vorlage – Blogpost
    Die Seattle Seahawks gingen mit viel Cap Space und mehreren klaren Baustellen in...
    MEHR ERFAHREN +

GESCHICHTE & ERFOLGE:

Die Tampa Bay Buccaneers (Kurzform Bucs) sind ein American-Football-Team der National Football League (NFL). Sie spielen in Tampa und wurden 1976 gegründet. Von 1976 bis 1997 wurde das Houlihan’s Stadium als Heimatstadion genutzt. Jetziges Heimatstadion ist das Raymond James Stadium. Die Trikotfarben sind Rot, Zinn („Pewter“), Schwarz und Weiß; früher auch Orange. Als Helm wird ein zinnfarbener Helm verwendet, auf dem eine zerrissene Flagge an einem Säbel hängt, auf dieser Flagge sind ein Totenkopf, zwei gekreuzte Säbel und ein Football abgebildet. Nach der Saison 2002 gewannen die Tampa Bay Buccaneers mit 48:21 gegen die Oakland Raiders den Super Bowl XXXVII. Besitzer der Buccaneers ist die Glazer-Familie, die auch den Fußballklub Manchester United besitzt.
Die Buccaneers haben 1976 zusammen mit den Seattle Seahawks die NFL auf 28 Mannschaften erweitert. Dabei sollten beide Neulinge gegeneinander sowie gegen alle anderen Teams spielen können bzw. müssen, damit der Wettbewerb nicht verzerrt wird. Das Team aus Florida wurde dabei zunächst der am anderen Ende des Kontinents beheimaten AFC West zugeteilt. Nach dem Sieg Seattles im direkten Vergleich endete Tampa Bays erste Saison sieglos (0:14), obwohl ihre Defensive Line mit Lee Roy Selmon einen künftigen Hall-of-Fame-Spieler aufwies. In der nächsten Saison planmäßig in die National Football Conference Central versetzt, verloren die Buccaneers weitere zwölf Spiele, bevor dann der erste Gegner geschlagen werden konnte. Bereits 1979, im vierten Jahr, gelang der Einzug ins NFC Championship Game, das ohne Punktgewinn verloren wurde. Die Bucs konnten bis zum letzten Spieltag 2002, also 26 Jahre lang, kein Spiel gewinnen, wenn die Temperatur zu Anfang des Spiels unter 4°C (40°F) lag. Eine ähnliche Niederlagenserie gab es von 1980 bis 1995, als sie 27 Spiele lang kein Spiel gewinnen konnten, das unter freiem Himmel auf Kunstrasen stattfand. Auswärts bei einem AFC-Team zu spielen, war bis zum 26. Dezember 1993 oder 20 Spiele lang gleichbedeutend mit einer Niederlage.

Das Team war das Verlieren daher gewohnt. In 17 ihrer ersten 21 Saisons verloren sie mindestens zehn Spiele, zwölf Saisons davon hintereinander (1983 bis 1994). Nur einmal konnten die Buccaneers richtig auftrumpfen, als sie in den späten 1970ern erst im NFC Championship Game (Halbfinale) mit 9:0 von den Los Angeles Rams gestoppt wurden. Wegen ihrer nicht gerade hervorragenden Leistung wurde gerade das Teamlogo oft verspottet. Witze über die Bucs waren weitverbreitet.

Mitte der 1990er übernahm die Familie Glazer die Geschäfte der Buccaneers von Hugh Culverhouse. Die Glazers pumpten eine Menge Geld in das Team. Unter anderem durch die Verpflichtung Tony Dungys wurden die Bucs endlich konkurrenzfähig. Um der düsteren Geschichte des Teams ein Ende zu setzen, wechselte man die Farben von Orange und Weiß zu Buccaneer-Rot, Schwarz und Zinnfarbe.

Im Rahmen der Ligareform 2002 wurde Tampa Bay der neuen NFC South zugeteilt. Die anderen Mannschaften sind die Atlanta Falcons, Carolina Panthers und die New Orleans Saints. Die Super-Bowl-Bilanz liegt bei 1:0 nach dem Sieg im Super Bowl XXXVII gegen die Oakland Raiders. Die Bilanz im NFC Championship Game liegt bei 1:2 durch den Sieg gegen die Philadelphia Eagles am 18. Januar 2003 und Niederlagen gegen die Los Angeles Rams 1979 und die St. Louis Rams (gleiches Team) 1999.

2002 war die erfolgreichste Saison der Buccaneers, der erste Super-Bowl-Sieg stand am Ende zu Buche. Die Buccaneers waren das erste Team, das den Super Bowl gewann und gleichzeitig

  • keinen Einfluss auf das Geschehen der ersten und zweiten Runde des NFL Drafts im vorangegangenen Frühling hatte (diese Rechte gaben sie als Tausch mit den Oakland Raiders ab, woraufhin deren Trainer, Jon Gruden, nach Florida wechselte)
  • das Heimspiel am ersten Spieltag verlor (26:20 n. V. gegen New Orleans Saints)
  • weniger als 100 Yards pro Spiel erlief (97,3) und
  • in der vorigen Saison das Wild-Card-Spiel (Vorrunde der Play-offs) verloren und somit dort ausschieden (9:31 bei den Philadelphia Eagles).

Das Jahr danach endete sportlich schlecht. Mit beinahe der gleichen Mannschaft, die zuvor noch NFL-Meister wurde, verloren sie nun mehr Spiele als sie gewannen (7:9). Somit konnten erstmals beide Teams des Finales aus der Vorsaison nicht in die Play-offs einziehen.

TEAMFARBEN:

Rot, Schwarz, Orange, Weiß

ERFOLGE:

Super-Bowl-Sieger (1)
2002 (XXXVII)

Conference-Sieger (1)
NFC: 2002

Division-Sieger (6)
NFC Central: 1979, 1981, 1999
NFC South: 2002, 2005, 2007

Play-off-Teilnahmen (10)
NFL: 1979, 1981, 1982, 1997, 1999, 2000, 2001, 2002, 2005, 2007

RAYMOND JAMES STADIUM

Das Raymond James Stadium ist ein American-Football-Stadion in der US-amerikanischen Stadt Tampa im Bundesstaat Florida. Es ist seit dem 20. September 1998 die Heimstätte der Footballmannschaft Tampa Bay Buccaneers, die in der National Football League (NFL) spielt. Der Veranstaltungsort trägt den Sponsornamen der Investmentbank und Finanzdienstleister Raymond James Financial, Inc. Der Vertrag läuft bis in das Jahr 2026 bei jährlichen Zahlungen von 3,1 Mio. US-Dollar.

Der Bau des Stadions begann im Oktober 1996 und kostete 168,5 Mio. US-Dollar. Es bietet 65.657 Zuschauern Sitzplätze. Darunter gibt es 12.000 Clubplätze sowie 195 Logen. Für Großveranstaltungen wie den Super Bowl kann es mit Zusatztribünen auf 75.000 Plätze erweitert werden. Mit dem Raymond James Stadium wurde das Tampa Stadium abgelöst. Aufgrund der modernen Architektur und Ausstattung wird es als eines der „Kronjuwelen“ der amerikanischen Footballstadien bezeichnet.

STADION:

STADION-BEZEICHNUNGEN:

Ray Jay, The New Sombrero, The Pirate Ship

KEY-FACTS:

Baubeginn: 16. Oktober 1996
Eröffnung: 20. September 1998
Erstes Spiel: 20. September 1998
Kosten: 168,5 Mio. US-Dollar
Kapazität: 65.857 Plätze (seit 2016)

SUPER BOWLS:

Super Bowl XXXV (2001)
Super Bowl XLIII (2009)

SOCIAL-MEDIA EMPFEHLUNGEN:

OBEN