LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Pre-Season 2020:

1. vs. Tennessee Titans
2. @ Indianapolis Colts
3. @ Jacksonville Jaguars
4. vs. Baltimore Ravens

Regular-Season 2020:

1. vs. Philadelphia Eagles
2. @ Arizona Cardinals
3. @ Cleveland Browns
4. vs. Baltimore Ravens
5. vs. Los Angeles Rams
6. @ New York Giants
7. vs. Dallas Cowboys
8. Bye Week
9. vs. New York Giants
10. @ Detroit Lions
11. vs. Cincinnati Bengals
12. @ Dallas Cowboys
13. @ Pittsburgh Steelers
14. @ San Francisco 49ers
15. vs. Seattle Seahawks
16. vs. Carolina Panthers
17. @ Philadelphia Eagles

Die Washington Redskins vor der neuen Saison...

Die neue Saison steht vor der Tür und in Washington brennt bereits der Baum: Eine Namensänderung wird heftig diskutiert und Sponsoren springen ab, um den Druck dahingehend zu erhöhen. Auch Präsident Trump meldet sich zu Wort... Wie sind die ganzen Irritationen für das Team wegzustecken und welche Rolle werden sie in dieser Saison spielen können?

FOOTBALL

GESCHICHTE & ERFOLGE:

Die Washington Redskins sind ein American-Football-Team aus Washington, D.C., das in der National Football League (NFL) spielt. Die Redskins spielen dort in der National Football Conference (NFC), in der Eastern Division.

Die Redskins gewannen mit ihrem Trainer Joe Gibbs und drei verschiedenen Quarterbacks (Joe Theismann, Doug Williams und Mark Rypien) zwischen 1982 und 1991 drei Super Bowls.
1932 wurde das Footballteam Boston Braves gegründet, die bald in Boston Redskins umgetauft wurden und 1937 nach Washington umzogen, so dass die heutigen Washington Redskins entstanden. Das Team von Besitzer George Preston Marshall, der die Redskins 37 Jahre lang leitete, Coach Ray Flaherty und den beiden Stars Sammy Baugh (in der Offensive als Quarterback, defensiv als Defensive Back, in Special Teams als Punter eingesetzt) und Runningback Cliff Battles gewann sowohl das 1937 NFL Championship Game als auch das 1942 NFL Championship Game. Doch in den Nachkriegsjahren versanken die Redskins im Mittelmaß, und machten eher außerhalb des Spielfeldes Schlagzeilen: Grund hierfür war der Rassismus von Besitzer George Preston Marshall, der nur weiße Spieler verpflichtete. Erst als der US-Kongress Marshall mit drakonischen Strafen drohte, wurden 1962 die ersten schwarzen Spieler verpflichtet.

Erst 1971 wurden die Play-offs wieder erreicht, doch auch unter dem neuen Quarterback Sonny Jurgensen schied Washington stets früh aus. Erst mit der Ankunft von Coach Joe Gibbs (1981) wurden die Redskins zum Topteam: er baute eine starke Offensive Line um Center Jeff Bostic, die Guards Russ Grimm und Mark May, die Tackles Joe Jacoby und George Starke sowie die Tight Ends Don Warren und Rick Walker auf, die für ihre dominante Line-Kontrolle „The Hogs“ (dt.: die Wildschweine) genannt wurde. Die Hogs hielten sowohl dem neuen Runningback John Riggins als auch Starting-Quarterback Joe Theismann und Wide Receiver Art Monk den Rücken frei, und in der Defensive etablierte sich Cornerback Darrell Green als wertvolle Verstärkung. Unter Gibbs gewannen die Redskins im Januar 1983 den Super Bowl XVII. Nachdem Theismann seine Karriere nach einem komplizierten Beinbruch hatte beenden müssen, gewann sein Ersatz Doug Williams mit den Redskins 1988 den Super Bowl XXII. Williams schrieb Geschichte, da er als erster schwarzer Quarterback den Super Bowl gewann – ausgerechnet für die Redskins, die einst für ihren Rassismus berüchtigt gewesen waren. 1992 gewannen die Redskins zum dritten Mal den Titel, als sie im Super Bowl XXVI die Buffalo Bills mit 37:24 bezwangen, dieses Mal mit Mark Rypien als Quarterback. Nachdem Gibbs 1993 zu Gunsten des Motorsports zurückgetreten war, versanken die Redskins wieder im Mittelmaß, während Joe Gibbs Racing mehrfach den NASCAR-Meister stellte.

TEAMFARBEN:

Burgunderrot, Gold, Weiß

ERFOLGE:

Super-Bowl-Sieger (3)
1982 (XVII), 1987 (XXII), 1991 (XXVI)

Conference-Sieger (5)
NFC: 1972, 1982, 1983, 1987, 1991

Division-Sieger (14)
NFL East: 1936, 1937, 1940, 1942, 1943, 1945
NFC East: 1972, 1983, 1984, 1987, 1991, 1999, 2012, 2015

Play-off-Teilnahmen (24)
NFL: 1936, 1937, 1940, 1942, 1943, 1945, 1971, 1972, 1973, 1974, 1976, 1982, 1983, 1984, 1986, 1987, 1990, 1991, 1992, 1999, 2005, 2007, 2012, 2015

FedEX FIELD

Das FedExField (bis 1999: Jack Kent Cooke Stadium) ist ein American-Football-Stadion. Es liegt im Washingtoner Vorort Landover, im US-Bundesstaat Maryland und ist die Heimat des NFL-Teams der Washington Redskins. Bis 1999 trug das Stadion den Namen Jack Kent Cooke Stadium, nach dem früheren Besitzer der Redskins. Zeitweise war das FedExField mit 91.704 Sitzplätzen nach dem AT&T Stadium der Dallas Cowboys, welches auf über 100.000 Plätze erweitert werden kann, die zweitgrößte Spielstätte der National Football League. Momentan bietet es auf seinen Rängen 79.000 Plätze.

STADION:

STADION-BEZEICHNUNGEN:

The Frozen Tundra, Titletown, The Shrine of Pro Football

KEY-FACTS:

Baubeginn: 13. März 1996
Eröffnung: 14. September 1997
Kosten: 250 Mio. US-Dollar
Kapazität: 79.000 Plätze (seit 2012)

OBEN