LOGIN-DATEN VERGESSEN?

#ranNFL - die letzte Saison...

Zu fast jedem Saisonbeginn kommen in den sozialen Medien immer wieder die gleichen Diskussionen hoch. Ist ranNFL ein gutes Format? Die Fan-Lager sind sich hierbei uneins und die Diskussionen werden hitzig geführt. Warum gibt es immer so viel Streit zwischen den einzelnen Fraktionen? In diesem Artikel wollen wir uns das Ganze mal etwas näher anschauen und einen neutralen Blick auf die Sache werfen.

Vorwort zum Artikel

Gleich vorweg möchte ich klarstellen, dass es sich bei diesem Artikel nicht um eine negative oder positive Positionierung meinerseits handelt. Ich bin ein Fan des Konzepts der Sendung, denn durch diese hat sich American Football in Deutschland weiter verbreitet. Durch die Arbeit der gesamten ranNFL-Redaktion hat dieser tolle Sport hierzulande mehr und mehr Fuss fassen können und wurde einer breiteren Masse näher gebracht. Ich selbst schaue bereits seit Jahren die NFL über den offiziellen NFL-Gamepass und bin daher nicht in der direkten Zielgruppe der Sendung. Dennoch freue ich mich seit Sendestart, dass es dieses Format gibt - und auch heute noch, finde ich das grundlegende Konzept der Sendung super für alle, die sich diesem Sport verbunden fühlen. Meine grundlegende Position in der Sache ist daher neutral und ich versuche hiermit einen (hoffentlich) objektiven Blick auf das Große & Ganze zu werfen.

Die Geschichte & Konzept von ranNFL

ranNFL gibt es bereits seit 2012 und begann in diesem Jahr den Sendestart mit der Übertragung des SuperBowls. Im Jahr darauf wurde zudem auch das AFC-Championship Game live übertragen und eine Zusammenfassung des NFC-Championship-Games ausgestrahlt. In den Jahren 2014 und 2015 erweiterte sich das Programm zusätzlich auf 3 Divisional-Playoff Spiele. Damit war der Grundstein für das Interesse an American Football in Deutschland gelegt und ab der Regular Season 2015 wurden dann auch jeden Sonntag zwei Regular Season Games und die Playoffs übertragen. Das heutige Format #ranNFL wurde damit so richtig geboren und ist seitdem ständiger Begleiter der NFL-Saisons.

Das Format fand gleich zu Beginn einen enormen Anklang und die Fanszene wuchs über die Jahre stetig an. Das Konzept der Sendung basierte vor allem darauf, den Sport American Football einfach an den Zuschauer heran zu bringen und so wurden Spielzüge während der Live-Übertragungen verständlich und teils mit viel Humor erklärt. Das kam natürlich sehr gut an, denn wie wir alle wissen, ist Football teilweise sehr kompliziert. Das Konzept ging also auf und die Zuschauerzahlen wuchsen weiter an. Eine weitere Besonderheit (und damit Neuheit) war die Einbindung der Zuschauer durch den so genannten Netman (Christoph "Icke" Dommisch), der während der Spiele auf Kommentare in den sozialen Medien reagierte und diese live in die Show integrierte. Damit wurde eine enge Verbindung zwischen der Sendung und den Zuschauern hergestellt - die Idee, Football verständlich zu erklären und die Zuschauer direkt in die Sendungen zu integrieren ging auf und führte zu einer starken Fan-Gemeinde in Deutschland. American Football wurde somit zu einer stark beachteten Sportart und somit wurde auch für die NFL selbst der Markt Deutschland immer wichtiger.

Über die Jahre erweiterte ranNFL sein Portfolio zudem mit der Übertragung von College-Games (2019) und der neu gegründeten ELF (European League of Football) im Jahre 2021. Am 06. September 2022 kam jedoch die Schocknachricht für die Fans: die aktuelle Saison 2022 wird die letzte Saison bei ranNFL sein, denn ab der Saison 2023 sicherte sich die RTL Mediengruppe die Rechte für die Übertragung der NFL-Spiele.

Anzeige:
59caps

Entwicklung in der Fanszene

Die Einbindung der Fans war von Beginn an eines der Erfolgsrezepte des Formats und führte dazu, dass sich mehr und mehr Fans mit American Football stärker beschäftigten. Gefördert wurde dies durch die Einbindung in die Live-Sendungen und durch verschiedene Events wie zum Beispiel das jährliche #ranGrillen - ein jährlicher Grillevent, wo sich Fans mit dem ranNFL Team treffen und austauschen konnten. Solche Events machten es auch möglich, dass sich die Zuschauer direkt miteinander austauschen konnten und direkte Verbindungen zueinander entstanden. Dieses Format war (bzw. ist) neu und somit ein sehr großer Faktor für die Verbundenheit der Fanszene.

Das der Sendung zugrundeliegende Basiskonzept, dem Football-interessierten Fan den Sport durch Erklärungen und Integration der Fanszene näherbringen zu wollen, ist für die Sendung und ihre Zuschauer Fluch und Segen zugleich... Die einen feiern auch nach Jahren noch die vereinfachten Erklärungen und den Humor der Kommentatoren, den anderen ist eben das alles mittlerweile zu viel geworden. So reiben sich die Fanlager an diesen Punkten und aneinander auf. Hat es für den Einstieg einen Mehrwert geboten, alles immer wieder erklärt und mit (mal mehr oder weniger) witzigen Pointen untersetzt präsentiert zu bekommen, ist einigen genau diese Art der Moderation nicht mehr seriös genug. Weiterhin wird auf einen leichten Einstieg geachtet, um den Zuwachs zum Sport nicht zu verlieren und die Anhängerschaft weiter zu vergrößern. Manch einer ist diesem Konzept daher entwachsen und vermisst tiefgehendere Analysen und eine ernsthaftere bzw. seriöse Auseinandersetzung mit dem Sport.

Trotz der Kritikpunkte an Tiefe und Seriösität der Sendung, gibt es auch nach Jahren weiterhin viele Fans, die genau diesen Unterhaltungswert der Sendung schätzen. Sie machen weiterhin aktiv mit und senden Bilder aus Wohnzimmern und Stadien, um so die gesamte Community zu grüßen. Selbstverständlich erhascht auch jeder dieser Teilnehmer, eine kleine Portion fame und das ist auch gut so. Die Community lebt von den Teilnehmern und was könnte man sich mehr wünschen als eine aktive Community?! ranNFL hat genau das erkannt und bedient dies - so sind alle, die daran teilnehmen möchten, auch glücklich... Die Tiefe der Analyse ist manchen gar nicht so wichtig und kann daher auch getrost beiseite geschoben werden, dies ist eine andere Diskussion. Ist man diesem Konzept nahe, fühlt man sich unterhalten und bekommt viel von den Kommentatoren zurück.

Häufig angebrachte Kritikpunkte

Die Sendung ranNFL verstand es, wie keine Sendung zuvor, seine Zuschauer mit in die Sendung zu integrieren und ihnen einen eigenen Raum im TV zu geben. So wurden neben Fan-Kommentaren über soziale Medien auch Bilder von Fans mit in die Sendung aufgenommen, die sie beim Schauen der Sendung zeigten. Fans in NFL-Trikots, die gemeinsam mit Freunden und Snacks den Event Football in Deutschland feiern, waren sehr wirksam und stellten neben dem Produkt Football auch den Konsumenten ins Fernsehen. Eine solche Verbindung gab es bis dato noch nicht und ranNFL hat damit eine echte Verbindung zu seiner Zielgruppe herstellen können. Eben diese Bindung führte über die Jahre aber auch immer wieder zu Spannungen und so wurden Kritiken an den Kommentatoren und dem Konzept immer wieder öffentlich angebracht. Die Fanszene teilte sich in mehrere Lager, die sich gegenseitig vor allem auf den sozialen Medien teils hart kritisieren. 

 

Wie man sieht, ist natürlich nicht nur Kritik vorhanden, aber es gibt sie. Ob sie berechtigt ist, ist teilweise eher Geschmackssache als Fakt. Dennoch ist die deutsche Football Community hierbei nicht auf einer Seite sondern in mehrere Lager geteilt. Und auch hier sind die Zuschauer mitten drin statt nur dabei. Diskussionen über die Qualität von ranNFL werden jedes Jahr aufs Neue teils erbittert in den sozialen Medien geführt und jede Partei steht für ihre Überzeugung ein. Profiteur hiervon war und ist die Sendung, denn sie polarisiert und erhält somit stets weitere Aufmerksamkeit. Diese Aufmerksamkeit schlägt sich in den Einschaltquoten nieder - ranNFL kann jede Diskussion um die Qualität also eigentlich nur Recht sein.

Spannend wird es auf jeden Fall, wenn es in Richtung nächster Saison geht: wie wird RTL das eigene Format für die NFL dann auf die Beine stellen? Welches Konzept werden sie verfolgen?  Wie wird die Fan-Community darauf reagieren? Das alles wird über die nächsten Monate sicher viel spannender als die jährliche Diskussion um ranNFL aus den einzelnen Fan-Lagern...

Interne Spannungen im Team?

Zum Start der letzten Saison scheint es mehr und mehr zu Rissen im Team zu kommen. So wird mittlerweile vermutet, dass einzelne Personengruppen im Team nicht gut aufeinander zu sprechen sind. Hier seien während des letzten #ranGrillen-Events am 01.09.2022 in Hamburg offenbar klare Abgrenzungen und Gruppenbildungen innerhalb des #ranNFL Teams ersichtlich gewesen. Dies schien sich zuletzt auch bei der Vergabe des Deutschen Fernsehpreises zu bestätigen, als das ranNFL Team nicht mit voller Stärke erschien und 2 der Hauptkommentatoren (Roman Motzkus und Carsten Spengemann) getrennt vom Team auf eigene Kosten zur Veranstaltung erschienen sind. Dies ließ die Fangemeinde mit starker Verwunderung zurück und sorgte in den nachfolgenden Tagen für viele Spekulationen. Insgesamt gibt das kein positives Licht zur letzten Saison bei ranNFL ab und es scheint, als wäre zum Ende hin doch einiges nicht ganz in Ordnung...

Weiter kommen nun Gerüchte auf, dass ein für die NFL-Fans geplanter Public Viewing Event im Münchner Olympiastadion (ausgerichtet von One-World-Charity e.V.) seitens des aktuellen Rechteinhabers untersagt wurde, da dieses in direkter Konkurrenz zum eigenen Event im Audidome stehen würde. Ob dies den Tatsachen entspricht, ist von außen schwer nachzuvollziehen, doch lassen die Mitteilung zur Absage des Events und die Gerüchte in den sozialen Medien darauf schließen. Immerhin wurde der Beitrag zur Absage zwischenzeitlich bearbeitet, so dass ProSieben / Sat.1 nicht mehr namentlich als diejenigen genannt werden und lediglich in allgemeiner Form vom "Broadcaster" gesprochen wird, der sich dem Event entgegen stellen würde... Auch wenn die rechtliche Seite ihnen Recht geben sollte (wovon sehr wahrscheinlich auch auszugehen ist), spricht dies nicht unbedingt für Fan-Nähe. Immerhin ist es schon so schwer genug gewesen, an Karten für das Spiel zu gelangen - wenn man dies nicht sogar als eher "unmöglich" bezeichnen will. Einen weiteren Fan-Event auf diese Weise zu unterbinden, um so den eigenen Event zu pushen, trägt einen faden Beigeschmack und eher noch dazu bei, dass der Abschied von ranNFL vielleicht auch sehr negativ in Erinnerung bleiben wird...

Anzeige:
59caps

Eigene Meinung

Grundsätzlich bin ich Fan des Konzepts der Sendung, aber auch ich habe mit der Umsetzung in einzelnen Punkten nicht unbedingt mein Match mit der Sendung gefunden. Nichtsdestotrotz ist die Sendung dadurch keine schlechte - ganz und gar nicht. Das Team um ranNFL feiert und lebt Football - sie sind genauso begeistert von diesem Sport wie wir Fans vor dem Bildschirm und das merkt man. Ja, sie haben ihre eigene Art und treffen nicht den Geschmack von allen, aber das schafft keine Sendung. Daher muss jeder für sich entscheiden, ob das Gebotene etwas für einen selbst ist.

Mir persönlich gefällt der Originalton und der Umfang des NFL-Gamepass seit jeher schon besser und daher bleibe ich auch dabei. Für mich ist US-Sport mit Originalkommentar authentischer und lässt mich deutlich besser in den Sport eintauchen. Daher ist der Bedarf einer deutschen Variante auf der Ebene für mich einfach nicht vorhanden. Ich will mich nicht vom Football-Spiel ablenken lassen und es voll geniessen. Würde ich das alles nicht wollen, dann wäre ranNFL eine Option für mich. Und zum Glück können wir alle selbst entscheiden, für welche der mittlerweile vielen Optionen wir uns entscheiden wollen - da ist für jeden etwas dabei. Im Free-TV oder gegen Bezahlung im Abo. 

American Football im FreeTV schauen zu können, ist natürlich nicht selbstverständlich und so können wir dankbar dafür sein, jedoch sehe ich den Sport selbst als Zugpferd Nummer 1 - das Konzept einer Sendung bringt nichts, wenn die Grundlage (und das ist American Football) es nicht unterstützt. ranNFL ist erfolgreich auf dieses Pferd aufgesprungen und hat es gut durch die Jahre geführt. Dies kann man so auch absolut anerkennen, auch wenn man selbst nicht zur direkten Zielgruppe der Sendung gehört.

Wie ist Eure Meinung zu ranNFL, zur immer wieder aufkommenden Diskussion um Qualität & den einzelnen Moderatoren / Kommentatoren? Lasst es uns wissen und lasst einen Kommentar da!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

OBEN